Über adiutaByte

Die Vision hinter adiutaByte

Machen wir uns nichts vor: täglich anfallenden Planungs- und Optimierungsprobleme sind kompliziert und zeitraubend. Bereits sehr kleine Planungsprobleme haben schnell mehr Lösungskombinationen, als Elementarteilchen im Universum angenommen werden. Und genau deshalb haben wir ein gesamtheitliches Unterstützungssystem für verschiedene Planungsherausforderungen entwickelt - immer mit dem Ziel und auch mit dem Ergebnis, dass das adiutaByte-System sehr einfach und intuitiv den Planer und sein Spezialistenwissen in den Prozess mit einbezieht, aber die ewig währenden Vergleiche und Auswertungen von Möglichkeiten übernimmt und aufbereitet. Eine Tourenplanung mit adiutaByte zu optimieren, ist mit wenigen Klicks in Sekundenschnelle erledigt.

Wir nennen unseren Ansatz »Augmented Realtime Optimization«. Hierbei wird der Planer aktiv in den Optimierungsprozess einbezogen und liefert im mathematisch hochkomplexen Prozess der Planungsoptimierung und in der intelligenten Abarbeitung riesiger Lösungssuchräume genau die Hinweise und das Wissen, welche nur die Experten, Spezialisten und Planenden haben und dies - unserer Meinung nach - auch immer haben werden.

Wir kombinieren damit das Beste aus beiden Welten: Menschliches Spezialwissen - über Prozesse und die teilnehmenden Menschen und ihren Wünschen selbst - kombiniert mit algorithmischer Stärke in der mathematischen Optimierung.

Unser Team

“No one can whistle a symphony. It takes an orchestra to play it.”
(Halford E. Luccock)

Dr. Dustin Feld

Co-Founder & Geschäftsführer
Lead und Algorithmen-Entwicklung

Mathematik- und Informatik-Studium an der Universität zu Köln mit Spezialisierung in den Bereichen Graphen­theorie und -layout, Diskrete Mathematik und Numerik. Von 2009 bis 2019 bei Fraunhofer SCAI. Seit 2011 war er am SCAI zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter, dann als Doktorand und zuletzt als Post-Doc & Senior-Scientist beschäftigt. Oktober 2016 Promotion zum Thema dynamische Platzierungs­optimierung für integrierte Schaltkreise. Fokus auf effizienter Umsetzung und Entwicklung von Algorithmen in zeit­kritischen Szenarien.

Philipp Rinner

Co-Founder & Geschäftsführer
Business-Development und Usability

Masterstudium der Wirtschaftswissen­schaften mit Spezialisierung im Bereich Strategie und Innovation sowie Masterstudium Human Factors Engineering an der TU München und Auslandsstudium in Montréal. Parallel dazu Weiterbildungen im Bereich der nutzerzentrierten Produktentwicklung, sowie Business Development an der UnternehmerTUM, Deuschlands führendem Zentrum für Innovation und Gründung. Darüber hinaus konnte er praktische Erfahrung in zahlreichen Innovations­projekten unter anderem bei der Digitalberatung und Company Builder etventure sammeln.

Vanessa Wolff

Co-Founder & Prokuristin
Organisation und Graphen

Mathematik- und Informatik-Studium an der Universität zu Köln mit Spezialisierung in den Bereichen Graphentheorie, Graphlayout und Simulation. Von 2015 bis 2019 bei Fraunhofer SCAI. September 2017 Masterarbeit zum Thema kräfte­basiertes Graph Layout Verfahren zur Lösung von Platzierungs­problemen. Seit November 2017 war sie als Wissen­schaftliche Mitarbeiterin am SCAI weiter beschäftigt.

Eric Schricker

Co-Founder & Prokurist
Systeme und Metaheuristiken

Informatik-Studium an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg mit Spezialisierung Komplexe Software Systeme und Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration. Von 2013 bis 2019 bei Fraunhofer SCAI. Februar 2019 Master­arbeit zum Thema Verbesserungs­heuristiken für die Tourenplanung mit Zeitfenstern in Online Szenarien. Seit Januar 2019 war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am SCAI weiter beschäftigt.

Andreas Malewski

Actionable Insights und KI

Mathematik- und Informatik-Studium an der Universität Trier zum B.Sc. und an der Universität zu Köln zum M.Sc. mit Spezialisierung in den Bereichen Kombinatorische Optimierung, Algorithmen auf Graphen, Numerik und Finance. Von 2018 bis 2019 als Berater und in der Produktentwicklung im Versicherungswesen. Dezember 2019 Masterarbeit zum Thema Stabilisierung von tiefen neuronalen Netzen mithilfe von partiellen Differentialgleichungen. Seit Januar 2020 bei adiutaByte!

Emil Baumotte

Testing und Optimierungsalgorithmen

Mathematik- und Informatik-Studium an der Universität Cottbus zum B.Sc. und nun an der Universität zu Köln mit dem Ziel M.Sc. mit Spezialisierung in den Bereichen Optimierung, Graphentheorie und Operations Research. Januar 2020 Bachelorarbeit zum Thema Nutzung stochastischer Methoden in einem gemischt-ganzzahligen Ansatz zur Tourenplanoptimierung mit Qualifikationen. Seit Juli 2019 bei adiutaByte!

Julia Grote

Design

Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin mit dem Schwerpunkt Mediendesign an der Dr. Buhmann Schule & Akademie Hannover. Visual Arts Studium am New College Durham mit Spezialisierung in den Bereichen Animation und Character Design. Januar 2020 Bachelorarbeit zum Thema “Haben moderne 3D Disney Animationsfilme ihren Charme verloren?”. Seit Februar 2020 bei adiutaByte!

Julia Schürer

Online Marketing

Betriebswirtschaft-Studium B.A. an der Hochschule für angewandtes Management. Bachelor-Arbeit 2014 zum Thema "Markenkommunikation & Content Marketing im Rahmen von Inbound-Werbemaßnahmen". Tätigkeit als freie Texterin, SEO & Content Marketing Consultant und Lehrbeauftrage. Stationen: NetDoktor.de GmbH, FHAM Erding, KP Family Int. GmbH und SevenOne AdFactory. Seit Februar 2020 bei adiutaByte!

Jyoti Veer

Frontends

Elektrotechnik- und Informatik-Studium an der Universität VTU, Belgaum Indien von 2012 bis 2016 und Abschluss als Bachelor of Engineering. Absolvierte von 2016-2017 einen zertifizierten Software-Entwicklungskurs und ein Praktikum als Software-Engineer. Von 2018 bis 2019 als Java Software-Engineer tätig. Seit März 2020 bei adiutaByte!

Unsere Ziele

Wir wollen in Zeiten des Pflegenotstandes zunächst in diesem gesellschaftlich hochrelevanten Thema mit unserer Technologie einen großen Mehrwert stiften und für Entlastung sorgen - und für mehr Zeit: für Pflege!

Bereits heute arbeiten wir aber auch schon in anderen Branchen, in denen unsere Technologien in der gesamten Wertschöpfungkette neue Potentiale aufdeckt und hilft, vorhandene Stärken besser zu nutzen. Hierzu sind wir offen für alle Branchen, in denen Menschen die entscheidende Rolle spielen!

Unsere Partner

Wir haben ein vielfältiges Netzwerk an Entwicklungs- und Kooperationspartner und Unterstützern aufgebaut.